Mittwoch, 28. Juli 2021
Notruf: 112

 

Bautagebuch Schlauchwagen Feuerwehr Hillerse

 

April 2015

Erste Besprechungen für eine Beschaffung eines Fahrzeugs, da das Tanklöschfahrzeug nicht ersetzt werden sollte.

August 2016

Erstellung eines Fahrzeugkonzept für die Feuerwehr Hillerse und Prüfung der verschiedenen Möglichkeiten für uns.

Januar 2019

Verfügungsermächtigung für den Haushalt 2020 der Samtgemeinde Meinersen von 130.000 € für die Beschaffung von zwei Schlauchwagen für Leiferde und Hillerse. Je Fahrzeug sind das 65.000 €.

März 2019

Erstellung eines Ausschusses innerhalb des Kommandos der Feuerwehr. Diesem Ausschuss unter Führung von Michael Zech gehören die Kameraden Matthias Hauer, Falk Michels, Michael Ortmann, Marcel Schrader, Sebastian Schwab und Sven Winter. Nach dem Jubiläum der Kinderfeuerwehr wirkt auch Niko v. Köckritz beim Ausschuss mit.

Juni 2019

Die Gemeinde Hillerse hat eine zu geringe Löschwasserversorgung im Gewerbegebiet Hirtenwiese. Zwei Bohrungen für Löschwasserbrunnen führten nicht zum Erfolg. Die Bodenbeschaffenheit der wasserführenden Schichten in dem Gebiet sind nicht geeignet für einen Löschwasserbrunnen.

Um die Löschwasserversorgung in dem Gebiet sicherzustellen, soll der zu beschaffende Schlauchwagen aufgestockt werden. Die Gemeinde Hillerse stellt weitere 35.000 € für die Maßnahme zur Verfügung. In Summe sind es nun 165.000 €. Wobei die zusätzlichen Mittel vorwiegend für Hillerser Fahrzeug verwendet werden sollen.

Juli bis Dezember 2019

Überarbeitung und Detailierung der Planung für das neue Fahrzeug. Im Dezember 2019 haben wir unseren Anforderungskatalog an die Verwaltung der Samtgemeinde Meinersen übergeben.

Januar bis Juni 2020

Vorbereitung für die Ausschreibung des neuen Fahrzeugs. Die Ausschreibung soll gemäß dem in Bayern genormten Tragkraftspritzenfahrzeug Logistik (kurz TSF-L) erfolgen, damit für uns die Ausschreibung einfacher wird. Außerdem erwarten wir ein größeres Interesse seitens der Aufbauhersteller.

Die Ausschreibung erfolgt in zwei Losen, ein Los für das Fahrgestell und ein weiteres für den Aufbau. Anfang Juni wird die Ausschreibung veröffentlicht.

Los 1: “Fahrgestell für den Aufbau eines TSF-L”

In unserem Fall wird ein Fahrgestell mit bis zu 7,49 Tonnen Gesamtmasse gefordert und muss Platz für eine Feuerwehrstaffel (6 Personen) bieten.

Los 2: “Aufbau für ein TSF-L nach DIN 14530 Teil 16”

Die Baubeschreibung sieht Geräteräume mit einer feuerwehrtechnischen Beladung und eine Ladfläche mit Ladebordwand für die Logistikkomponente vor. Auf der Ladefläche soll das Schlauchmaterial in Rollcontainern untergebracht werden.

Juli 2020

Ergebnis der Ausschreibung: Das Fahrgestell wird ein Iveco Daily. Den Aufbau wird die Firma „Karosserie- und Fahrzeugbau Pachel GmbH“ (kurz Pachel) aus Goslar errichten.

August 2020

Erste Aufbaubesprechung bei Pachel in Goslar.

 

November 2020

Weitere Aufbaubesprechung als Videokonferenz mit Pachel. Ebenfalls hat eine Sitzung des Fahrzeugausschusses stattgefunden. Es wurde besprochen wo welche Gerätschaften im neuen Fahrzeug gelagert werden sollen.

 

Dezember 2020

Lieferung des Fahrgestells an die Firma Pachel. Besichtigung des Fahrgestells und dritte Aufbaubesprechung vor Ort.

 

 Juli 2021

 

Lange war es hier im Bautagebuch still.

Aber jetzt können wir weitere Fortschritte beim Fahrzeug berichten.

Das Fahrzeug befindet sich aktuell im Bau. Der Blaulichtbalken und die dazugehörige Elektronik wurden verbaut. Des Weiteren wurde auch schon die Ladeerhaltung eingebaut.

Nun folgt demnächst der Aufbau.